Menu

1980 - Heute

Als selbstständiger Unternehmensberater machte sich Herr Ebert bereits in den achtziger Jahren Gedanken über die Veränderungen in unserer Gesellschaft:

Damals war bereits abzusehen, dass die immer größer werdende Singlegesellschaft, sowie die Auflösung konventioneller Familienbande, im Alter, bei Krankheit oder Behinderung zu einer Vereinsamung der betroffenen Menschen führen muss.

Insbesondere aber auch, dass die im aktiven Arbeitsleben stehenden Singles oder die Alleinerziehenden durch entsprechende Wohnraumangebote Unterstützung und Hilfe bei der Erfüllung Ihrer Lebensaufgaben benötigen.

Die Erarbeitung eines Wohnmodells für die Zukunft war vakant.

Inspiriert von schwedischen Wohnmodellen sollte ein Wohnhaus entstehen, welches folgende wichtigen Qualitätsmerkmale in sich vereint:
 

  • Rollstuhlgerechte Begehbarkeit des Hauses
  • Behindertengerechter und seniorenfreundlicher Wohnraum
  • Spiel- und Betreungsbereiche für Kinder
  • Gesellschaftsräume für die Bewohner
  • Hausnotruf - und Service-Telefon
  • kompetenten Pflegedienst
  • ein Betreuungs - und Service-Sekretariat
  • täglichen 24 Std. Bereitschaftsdienst
  • keine Einschränkungen im Dienstleistungsangebot
  • Bewohner sind Mieter oder auch Wohnrechtsinhaber
  • grundsätzlich dient diese Wohnform Allen: ob jung ob alt, gesund oder Betreuungs – oder pflegebedürftig, Unterhaltungssuchenden und einfach nur den häuslichen Dienstleistungsservice nutzenden Personen
  • grundsätzlich sollte diese Wohnform, trotz dieser Qualitäten, weder das Prädikat „Heim” tragen oder auch nur annähernd diesem Charakter entsprechen.
  • Kurz: Es sollte eine Wohnimmobilie werden, die im 21. Jahrhundert ein selbstverständliches Wohnangebot sein müsste


In den achtziger Jahren erwarb Herr Ebert ein geeignetes Wohnhaus, welches nach zähem sowie jahrelangem Kampf mit behördlichen Auflagen und finanzrechtlichen Grundlagen zu der heutigen „Bruchsee-Residenz“ mit all den oben geforderten Wohnqualitäten wurde.

Bis Heute befindet sich die „Bruchsee-Residenz“ Heppenheim in einem ständigen Anpassungsprozess an die sich ständig wandelnden Bedürfnisse unserer Bewohner.

Gerne lade Ich Sie ein, um Ihnen unsere „Residenz“ umfassend vorzustellen.

Herzlichst, Ihre

Dorota Dousa-Szeremeta

>
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies auf unserer Website einverstanden. Für weitere Informationen (z.B. wie Sie Cookies deaktivieren können), lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung
Einverstanden